Eine Essenz

Wir müssen zu unterscheiden lernen, damit wir die Chance haben, unsere Lebenswelt bedeutsam erleben zu können, indem wir die an den Kunstobjekten erarbeiteten Unterscheidungsgesichtspunkte auf unsere Alltagswelt rückübertragen, so daß sie sich nicht nur ›bedeutend‹, sondern auch als ein ständig verändertes und veränderbares Bedeutungsgefüge erweisen kann. Auf diese Weise werden wir auch unsere Einstellungen und Verhaltensweisen gegenüber unserer Lebenswelt verändern.
Quelle

Training der Unterscheidungsfähigkeit – Abschnitt in:

Ästhetik gegen erzwungene Unmittelbarkeit

Ästhetik gegen erzwungene Unmittelbarkeit

Buch · Erschienen: 1986 · Autor: Brock, Bazon · Herausgeber: von Velsen, Nicola

Hat diese Textstelle markiert:

Bitte melden Sie sich an, um Essenzen zu markieren oder zu bearbeiten.