Eine Essenz

Wo ihnen elektronisch synthetisierte Bildwelten als Zeichen ohne Bedeutung vorgesetzt werden, erarbeiten sie sich phantasievoll Bedeutungen, auf die diese Zeichen verweisen könnten. Daß wir in einer Welt totaler Simulation leben, wollen uns diejenigen weismachen, die Programmgewalt haben.
Quelle

Ist die elektronische Beschleunigung der Kulturdynamik der Tod des Ästhetischen ? – Abschnitt in:

Die Re-Dekade – Kunst und Kultur der 80er Jahre

Die Re-Dekade

Buch · Erschienen: 1990 · Autor: Brock, Bazon

Hat diese Textstelle markiert:

Bitte melden Sie sich an, um Essenzen zu markieren oder zu bearbeiten.