Buch Kotflügel/Kotflügel

erster lyrikband

Bazon Brock "Kotflügel Kotflügel", Bild: (Titelblatt). + 2 Bilder
Bazon Brock "Kotflügel Kotflügel", Bild: (Titelblatt).

Brocks Karriere begann 1957 mit der Veröffentlichung eines Gedichtbandes: Kotflügel, Kotflügel. Damals nannte sich Brock noch Bazon Phönix Phlebas Brock.

Die frühen Gedichte drehten sich vor allem um das Thema Sprache. Brock wollte aufzeigen, daß Sprache nicht nur ein Werkzeug ist, mit dem man Informationen übermitteln kann, sondern daß Sprache unabhängig von Bedeutungszuweisung über eine eigene Ästhetik und Autonomie verfügt. Die Sprache ist sich sozusagen selbst genug. Der Sprechakt bedient sich der Worte, um sich zu formieren. Brock entwickelte in der Folge Theorien des automatischen Sprechens, wobei es darauf ankam, zu zeigen, daß die Form des Sprechens das Entscheidende ist, "denn wir verstehen ja Sprache nicht als Ergon, sondern als Energeia".

Erschienen
1957

Autor
bazon phönix phlebas (Bazon Brock),

Verlag
E.A. George

Erscheinungsort
Itzehoe, Deutschland

Einband
54 Seiten

S. 36-37

 [S.36]

Jazzlandschaften
das Blaue dahinter ist vielleicht der Himmel
Jazzaugen Vögel verzückter Klarinettist]

maßlich und energetisch gedichtet
mein positiver Pfeil variiert ins Bläuliche
Abwürfe aus eigenem Wesen heraus
werden den Drang steigern

Reflex der Augen
ein Atem an Genauigkeit
einsame Biologie
das Meer trägt feuchte Haare

Fischschuppen die Nacktheit der Götter
ganz neu ganz heiß ganz pulsend

            Horizont steht schräg auf geöffnetem Flügel

            Tätigkeit in der dritten Person

            er beginnt mit nichts
            aber er ist erst 20 Jahre
            er geht und zersägt die Gasflammen
            dreht den Abstiegswirbel
            dreht sich eine Hacke ab

[S.37]

Gegenschein zweier Planeten sexuale Feldbewässerung: die Alten hatten Arme
wir haben Köpfe

Port des bras

hielt einen Vorrat an Akten der ganze Himmel liebt sich mehrstimmige Rechtschreibung
Tanzt die Muse nicht mit verrenktem Fuß der Euterpe zerlegt er Nerve auf Nerve

                                  Negerplastik und die Kinoanfänge

                                 das lange Herz ist übersichtlich rot

                                                                                Schnee
                                                                  ich werde fallen
                                                                             inoffiziell
                        Agent in Begleitung eines Papierfetzens

                                    leuchtend vor Einfachheit
                      um diese ruinösen Stadtteile
                           brennend im Schnee
          in ihre Augen zu schlagen

so gehe ich die Heiligkeiten an
auf beiden Seiten
rot im Windschutz übersichtlich
brennend
rot