Michael Mattern. Konstruktivismus. Matternismus

Ausstellung vom 10.02.-12.05.2019

Michael Mattern: GREEN. (Komplex), Recycling XVII | Acryl auf Leinwand, 120 x 160 cm, 2013.
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Die Ausstellung vereint 100 neokonstruktivistische Arbeiten des Itzehoer Künstlers Michael Mattern aus drei Jahrzehnten. Seit 1989 arbeitet Mattern auf der Basis technischer Form- und Funktionslogiken an der Weiterentwicklung des Konstruktivismus. Seine Bilder setzen sich aus Teilen von Konstruktionszeichnungen technischer Geräte zusammen, die längst Teil unseres Alltags geworden sind, in ihrer Funktion jedoch kaum wirklich verstanden werden. So entstehen Bilder, die eine neue Sicht auf eine technisierte Welt bieten, in der wir gezwungen sind zu leben. Entdecken Sie die technoiden Bildwelten Michael Matterns.

Zur Ausstellung ist ein Katalog im Verlag der Kunst erschienen.

Feierliche Ausstellungseröffnung am Sonntag, dem 10. Februar um 11.30 Uhr.

Es sprechen: Bazon Brock, Martin Kindl und Uwe Haupenthal.

Eröffnungsvortrag