Tafelrunde Learning by Dying – tägliche Einübung in den großen Bruder des Schlafes

Im Rahmen der Ausstellung „Schlafende“ in der Denkerei

Learning by Dying – tägliche Einübung in den großen Bruder des Schlafes, Bild: Bazon Brock, Thomas Schirren, Nadia J. Koch, Denkerei Berlin, 11.07.2017.
Learning by Dying – tägliche Einübung in den großen Bruder des Schlafes, Bild: Bazon Brock, Thomas Schirren, Nadia J. Koch, Denkerei Berlin, 11.07.2017.

Termin
11.07.2017, 18:30 Uhr

Veranstaltungsort
Berlin, Deutschland

Veranstalter
Denkerei

Veranstaltungsort
Denkerei, Oranienplatz 2, 10999 Berlin

Nadia J. Koch, Thomas Schirren und Bazon Brock sprechen über den sophistischen Bios und sein Ende

Wie die Alten das Leben als ein Sterbenlernen verstanden: Nadia J. Koch, Thomas Schirren und Bazon Brock werden im Rahmen der Ausstellung „Schlafende“ die Weisheitslehren der Philosophen und philosophes auf die heutigen Herausforderungen anzuwenden versuchen.

Zu diesen Praktiken gehören der Tagtraum, der Denkschlaf, der Lernschlaf und die vollständige Verinnerlichung, durch die man beispielsweise Autofahren kann wie im Schlaf. Das Unterbewusste ist also nicht ein verdrängtes Wissen und Erleben, sondern verweist auf die ganz und gar in der Steuerung des Handelns aufgegangene Intentionalität.

Redewendungen wie „zu schlafen wie ein Stein“, „todmüde sein“ oder „wie tot im Bett liegen“ geben die Übung vor.

Zu den Personen:

Prof. Dr. Thomas Schirren lehrt Gräzistik und Klassische Rhetorik an der Universität Salzburg. Seine Forschungsgebiete sind die antike Biographie, Philosophie und Rhetorik, zudem ist er Mitherausgeber der Altertumswissenschaftlichen Notate Friedrich Schlegels. 2005 erschien ‚Philosophos Bios. Die antike Philosophenbiographie als symbolische Form‘.

Dr. habil. Nadia J. Koch ist Senior Scientist am FB Altertumswissenschaften der Universität Salzburg. Sie forscht auf dem Gebiet der antiken Malerei und Kunsttheorie sowie der visuellen Rhetorik. 2013 erschien ihre Habilitationsschrift ‚Paradeigma. Die antike Kunstschriftstellerei als Grundlage der frühneuzeitlichen Kunsttheorie‘.

2013 veranstalteten Nadia Koch und Thomas Schirren gemeinsam die internationale Tagung ‚BioTop. Bios und Topos als Konstituenten der Künstleridentität‘: BioTop

siehe auch: