Äähh, das stößt einem auf! Über Bazons Re-Flux als auffällige Reaktion auf Fluxus

Notrufsäule, theoretisches Objekt mit 6,5 h Programmarbeit für Gefühlsunfälle und Gedankenbruch auf Lebenswegen, 2010 | Foto © QART "Notrufsäule Bazon Brock" | Konzept: Bazon Brock; Ausführung: Steffen Peter, 2010; Foto: Florian Adler, Berlin 2011
Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

Vortrag aus Anlass der Aufnahme Bazon Brocks in die Dauerausstellung des Museums, verbunden mit der Aufstellung einer Brockschen Notrufsäule (Theoretisches Objekt, 2010)

„Das museum FLUXUS+ präsentiert einen Aktionsvortrag des Künstlers und Kulturtheoretikers Bazon Brock. Der emeritierte Wuppertaler Ästhetik-Professor und Urgestein der deutschen Fluxus-Bewegung Bazon Brock, noch mit seiner „Denkerei“ in Berlin/Kreuzberg prägend für den sozio-kulturellen Aspekt zeitgenössischer Kunstproduktion, ist zu Gast im museum FLUXUS+. Anlässlich der Aufnahme des Künstlers in die Dauerausstellung des Museums spricht er über seine Erfahrungen mit den frühen Protagonisten der Fluxus-Bewegung und über seine Rolle in der Geburtsstunde der avantgarden Kunstbewegung.“ (Quelle: Museum FLUXUS+, Potsdam)