WAZ

Klappentext, bibliografische Angaben oder Entsprechendes

So beantworten Prominente die Frage nach dem Huhn und dem Ei

Das sagt Professor Bazon Brock . . .

 „Jede Antwort auf diese Frage wäre so wenig aufschlussreich wie eine Unterscheidung zwischen Ich und Ich. Ich ist auch immer ein anderer, aber als Ich. Das Ei ist im Huhn und das Huhn im Ei angelegt, nur die Entwicklungsstadien des gleichen Wesens sind unterscheidbar. Huhn und Ei sind zwei Namen für dieselbe Sache und nicht zwei selbstständige Gegebenheiten.

Also begründen auch Ei und Huhn keine Konkurrenz um die Priorität. Sie sind nur als eines denkbar und entstanden. Vielleicht besser an folgendem Beispiel zu erkennen: Gab es in den endlosen Waldozeanen Germaniens zuerst den Ort Dortmund, zu dem man sich einen Weg bahnen musste oder umgekehrt? Ohne Wege, die nach Dortmund führten, konnte es kein Dortmund geben. Und ohne Dortmund keine Wege dorthin.“

(Professor Bazon Brock, Kunsttheoretiker, lehrte viele Jahre Ästhetik an der Universität Wuppertal.)

https://www.waz.de/kultur/so-beantworten-prominente-die-frage-nach-dem-huhn-und-dem-ei-id210261919.html