Eine Essenz

Willkür der lokalen Machthaber: das genau heißt Provinzialismus. Metropolis ist überall, und das heißt, daß heute der Provinzialismus überall ist. Das aus Geistlosigkeit, Phantasielosigkeit strikt funktional bestimmte Eigeninteresse, das keine übergeordneten Konzepte der Rationalität anerkennt - das ist der Provinzialismus. Kritik durch Rationalität brutal mit dem Hinweis auf funktionalistische Sachzwänge abzuschmettern - das heißt Provinzialismus. Die Lebensräume der Menschen in Konstruktion, Material und Fertigungstechniken bloß nach ökonomischen, bürokratischen und sozialpolitischen Minimalstandards ohne symbolische Repräsentation zu bauen - darin manifestiert sich der Provinzialismus. Wenn die Eliten blöder als die Massen werden, weil sie nicht mehr den Willen zur symbolischen Repräsentation allgemein verbindlicher Rationalität besitzen - dann werden diese Eliten zu Provinzgrößen, über deren Privatleben die Provinzpresse so berichtet, als handele es sich um Staatsaffären, jene Provinzpresse, die Metropolis allein noch zu bieten hat und die folgerichtig über die tatsächlichen Staatsaffären so berichtet, als handele es sich um Privatangelegenheiten von Provinzfürsten.
Quelle

Urbanität als Postulat – Abschnitt in:

brockimport 0636-orig.jpg

Kursbuch Stadt, Stadtleben und Stadtkultur an der Jahrtausendwende

Buch · Erschienen: 1999 · Herausgeber: Bollmann, Stefan

Hat diese Textstelle markiert:

Bitte melden Sie sich an, um Essenzen zu markieren oder zu bearbeiten.