Eine Essenz

Also: Es gibt keine Lösungen, es sei denn, man akzeptierte pragmatisch das Schaffen von neuen Problemen als Lösung für alte. Energieknappheit wird in unüberbietbarer Weise durch die Entwicklung von Atomkraftnutzung beseitigt, allerdings um den Preis, nun sich noch größere Probleme mit der Absicherung gegen Verstrahlung und mit der Endlagerung von Brennelementen einzuhandeln. Immerhin kann man sich sinnvoll darauf einigen, dass das Schaffen neuer Probleme als Lösen der alten dann akzeptiert wird, wenn die Nachfolgeprobleme einzeln kleiner sind als das Ausgangsproblem.
Quelle

Unser Afghanistan? – Abschnitt in:

Vortrag / Rede

Unser Afghanistan?

Vortrag / Rede · Termin: 22.09.2010, 19:00 Uhr · Veranstaltungsort: Weimar, Deutschland · Veranstalter: Bazonnale - Michael Cremer

Hat diese Textstelle markiert:

Haben die gleiche Textstelle markiert:

Bitte melden Sie sich an, um Essenzen zu markieren oder zu bearbeiten.